Dreierlei Törtchen

Dreierlei Törtchen

Nach mehr als 4 Monaten habe ich endlich wieder einmal Zeit gefunden ein Rezept hochzuladen – juhuuii. Ich freue mich riesig, diese süssen Köstlichkeiten mit euch zu sharen und bin gespannt, welche dieser drei Kreationen euch am besten schmeckt.

Ich habe während den letzten Monaten für mich herausgefunden, dass ich Dinkel bei geringem und vor allem bewussten Verzehr ganz gut vertrage. Deshalb wird dies mein erstes nicht glutenfreies Rezept auf meinem Blog sein. Wer lieber auf Gluten verzichten will, kann das Dinkelmehl mit glutenfreiem Mehl ersetzen oder den Boden mit der Raw-Version meiner Schokoladen-Torte ersetzen. Ich finde diese Törtchen eine super einfache und leckere Alternative zu den klassischen, veganen „raw Cheescakes“ und genau wie bei den Cheescakes ist auch bei diesen Törtchen der Kreativität keine Grenze gesetzt…ich werde bestimmt noch ganz viele verschiedene Geschmacksrichtungen ausprobieren :)!

Zutaten für 18 Törtchen (7cm Durchmesser)

Boden:

  • 375 g Dinkelmehl
  • 4.5 EL Birkenzucker
  • 1 gute Prise Salz
  • 3 EL Maisstärke
  • 1 TL gemahlener Vanille
  • 195 g Kokosmargarine (geht auch normale Margarine oder Kokosfett)
  • etwas Vanillehafermilch

Für die Zitronen-Füllung (6 Stück):

  • 1.5 Bio Zitronen
  • 65 g Xylit
  • 15 g Maisstärke
  • 50 g Kokosmargarine (geht auch normale Margarine oder Kokosfett)
  • 60 ml Vanillehafermilch
  • 1 Msp gemahlener Vanille

Für die Kokos-Füllung (6 Stück):

  • 1 dl Kokosmilch
  • 2 EL Agavendicksaft oder wie oben 65 g Xylit
  • 1 Zitrone (nur der Saft)
  • 1 Msp gemahlener Vanille
  • 50 g Margarine
  • 15 g Maisstärke
  • eine Handvoll Erdbeeren oder sonstige Früchte zum garnieren

Für die Schokoladen-Füllung (6 Stück):

  • 60 g Kakaobutter
  • 25 g Kakaopulver
  • 70 g braunes Mandelmus
  • 45 g Agavendicksaft
  • 2 TL Vanille
  • 1 TL Kokosöl
  • 15 g getrocknete Granatapfelkernen
  • 75 g Mandeln
  • ½ TL Kardamom

Zubereitung:

Boden

  1. Ofen auf 180 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen.
  2. Für den Teig Mehl, Birkenzucker, Salz, Vanille und Maisstärke in eine Schüssel geben und vermengen.
  3. Margarine dazugeben und am besten mit dem Knethacken der Küchenmaschine kneten.
  4. Etwas Milch dazugeben bis sich ein weicher, nicht klebriger Teigball von Hand formen lässt. Lieber mit wenig Milch anfangen und immer wieder etwas dazugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  5. Eine Muffinform mit Muffin-Papierbackförmchen auslegen und in jede Form etwa gleich viel Teig geben und gleichmässig festdrücken.
  6. Nun die Teigböden für ca. 30 Min. backen.

Zitronen-Füllung:

  1. Die Schale der Zitronen abreiben und den Saft auspressen.
  2. Den Saft in einem Topf erwärmen.
  3. Zitronenschale, Birkenzucker und Margarine dazugeben und schmelzen.
  4. Maisstärke mit etwas Wasser zu einem Brei vermengen.
  5. Hafermilch und Maizena dazugeben und unter ständigem Rühren aufkochen. Temperatur etwas zurückstellen und solange rühren bis die Masse eindickt.
  6. Diese Masse gleichmässig auf 6 der vorgebackenen Törtchenböden verteilen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Kokos-Füllung:

  1. Alles bis auf die Maisstärke in einen Topf geben und aufkochen.
  2. Maisstärke mit etwas Wasser zu einem Brei vermengen und unter ständigem Rühren zur Kokosmilch geben. Temperatur etwas zurückstellen und solange rühren bis die Masse eindickt.
  3. Diese Masse gleichmässig auf 6 der vorgebackenen Törtchenböden verteilen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Schokoladen-Füllung:

  1. Eine kleine Pfanne mit ein wenig Wasser zum Kochen bringen. Die Kakaobutter in eine Schüssel geben und die Schüssel auf den Topf mit kochendem Wasser legen sodass die Kakaobutter schmilzt (Wasserbad).
  2. Mandelmus, Kakaopulver, 25 g Agavendicksaft, Kokosöl und 1 TL Vanille gut vermischen. Die geschmolzene Kakaobutter dazugeben und solange verrühren bis eine glatte Masse entsteht. Die Granatapfelkernen dazugeben und nochmals gut vermischen.
  3. Diese Masse gleichmässig auf 6 der vorgebackenen Törtchenböden verteilen und für ca. 10 Min. in den Kühlschrankstellen.
  4. Währenddessen die Mandeln grob hacken und in einer Bratpfanne anrösten. 20 g Agavendicksaft, Kardamom und 1 TL Vanille zu den Mandeln geben und unter ständigem Rühren für ca 5 Min. karamellisieren. Die Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und etwas abkühlen lassen.
  5. Die Mandelmischung vorsichtig auf der Schokolade verteilen und nochmals für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Glutenfrei: NEIN               Vegan: JA               Laktosefrei: JA               Zuckerfrei: JA